Reiseberichte Kroatien Zusammenstellung der besten Reiseberichte zu Kroatien mit vielen Tipps für den Urlaub in Kroatien. Berichte, Fotos und Erfahrungen von Reisen nach Kroatien.

A chinese lion statue

Reiseberichte-Kroatien.de sammelt die besten Reiseberichte aus Kroatien. Fast 1.000 Reiseberichte wurden bereits auf der Seite veröffentlicht. Jeder kann seinen Reisebericht hier einstellen. Wie das geht, erfährst Du hier. Wir freuen uns über jeden neuen Reisebericht zu Kroatien.

Kroatien – das perfekte Ziel für Jugendreisen

 Kristallklares Wasser, malerische Buchten, historische Städte und schattige Olivenplantagen: Kroatien ist ein vielseitiges und facettenreiches Urlaubsland und bietet Familien, verliebten Paaren, Wanderurlaubern, Action-Fans, Wassersportlern und Kulturinteressierten gleichermaßen die perfekten Voraussetzungen für einen individuellen Traumurlaub, der ein Leben lang im Gedächtnis bleibt. Eine weitere Gruppe, bei der das Ferienland an der Adria ganz weit oben auf der Liste der beliebtesten Urlaubsorte steht, sind Teenager und Jugendliche, die ohne ihre Eltern auf Reisen gehen und Abenteuer erleben wollen. Neben Italien und Spanien gehört Kroatien zu den absoluten Top-Zielen für Jugendreisen.

Kein Wunder: Hier bekommen urlaubsreife Teenies alles, was sie sich wünschen: Sommer, Sonne, Spaß und Action ohne Ende. Spezielle Reiseanbieter wie CaptainHoliday Jugendreisen übernehmen die Organisation und machen die Ferien unvergesslich.

Urlaubsfeeling pur mit neuen Freunden, einzigartigen Eindrücken und jeder Menge Fun

Aber was genau kann man von solchen Jugendreisen nach Kroatien eigentlich erwarten? Die Frage, die sich jetzt sicher viele Kids und vor allem auch ihre Eltern stellen, ist ganz einfach zu beantworten: Die perfekte Organisation eines großartigen Urlaubs und die Grundlage für einen unvergesslichen Sommer. Was will man mehr? 

Unter all den prall gefüllte Urlaubspaketen, die speziell auf die Ansprüche und Wünsche junger Reisender zugeschnitten sind, kann sich jeder genau das Ziel und das Angebot aussuchen, das am besten zu ihm passt. Ob Rovinj, Medulin, Makarska oder Rabac: Anreise, Unterkunft, Verpflegung, Unterhaltungsprogramm und Betreuung sind bereits geregelt und nichts davon muss noch extra von der Familie organisiert werden. Das perfekte Rundum-sorglos-Paket also! Gemeinsam mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten erleben die Jugendlichen bei einer solchen Reise Kroatien von seiner schönsten und spannendsten Seite: Tolle Ausflüge, ein breit gefächertes Sportangebot, aufregende Städte, Relaxen am Strand, Party pur – kurz: eine tolle Zeit mit coolen Leuten, einmaligen Erlebnissen und jeder Menge unvergesslicher Highlights. Ein echter Traumurlaub für Teenager! 

Kroatien Reisetipps

Kroatien ist nicht nur beliebt, sondern auch abwechslungsreich, denn das Land hat viele Facetten. Hier gibt es jede Menge zu entdecken, egal ob blaues klares Meer, kleine traumhafte Dörfer oder beeindruckende Landschaften. Außerdem gibt es in Kroatien viele faszinierende Inseln, auf denen man sich niederlassen kann. Gerade die Adriaküste zählt zu den meist besuchten Regionen.
Dort gibt es Sonne, Meer und kleine alte Hafenstädte, wo die Touristen gerne ihren Urlaub genießen. Auch für Wanderer und Taucher sowie für Radfahrer und Kletterer ist Kroatien genau das richtige Land. Dabei sind das Karstgebirge und die vielen Seen besonders beliebt, denn dort kommt niemand zu kurz. Kroatien hat ebenfalls für Kulturinteressierte viel zu bieten. Das Land wurde durch die unterschiedlichen Epochen geprägt, deshalb kann man viele beeindruckende Bauten und Paläste sowie Kirchen entdecken. Die Menschen sind gastfreundlich und man bekommt viele kulinarische Angebote. Die beliebtesten Ziele sind unter anderem Istrien und Kvarner Bucht sowie Süd-, Mittel- und Norddalmatien.

Die Stadt Dubrovnik – traumhaftes Reiseziel:
Dubrovnik ist eine Hafenstadt und wird häufig als Paradies auf Erden bezeichnet. Die Hafenstadt liegt zum Teil auf einem Felsen. Zudem ist sie auf drei Seiten vom schönen Meer umrahmt. Dort bietet sich eine Tagestour an, denn die Altstadt ist unglaublich faszinierend. Die komplette Stadt gehört zum UNESCO Weltkultur Erbe. Wer alles erkundet und bestaunt hat, kann sich am Strand entspannen oder in einem der kleinen Restaurants lecker speisen.

Weitere sehenswerte Inseln und Städte in Kroatien:
Wer die Natur genießen möchte, ist auf der Insel Brac genau richtig. Dort lohnt sich ein Badeurlaub, denn mit der Insel zeigt sich Kroatien von einer ganz anderen Seite. Hier gibt es zahlreiche Olivenhaine und Pinienwälder sowie Weinberge. Interessant ist auch der Süden des Landes, mit der Stadt Zadar, die sich an der Adria befindet. In der Stadt werden einige Freizeitaktivitäten angeboten. Von Beachvolleyball bis hin zum Schnorcheln kann man hier alles erleben. Empfehlenswert ist eine Städtereise nach Pula oder zu den Plitvicer Seen.

Wanderausfüge in Dalmatien

Als Urlaubsland besticht Kroatien mit herrlichen Sandstränden und atemberaubend schönen Naturlandschaften, die es ebenso zu entdecken lohnt, wie sein beeindruckender Schatz an kulturhistorischen Baudenkmälern. Gerade in der Ferienregion Dalmatien lässt sich beides wunderbar miteinander verbinden.

Denn hier befinden sich zum einen die Städte Split, Trogir und Dubrovnik, deren Altstädte ebenso zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören wie die Kathedrale des Heiligen Jakob in der Stadt Šibenik. Zum anderen erwarten Wanderfreunde gleich vier Nationalparks: den Nationalpark Paklenica bei Zadar in Norddalmatien, den Nationalpark Mljet auf der gleichnamigen Insel im äußersten Süddalmatien sowie den Nationalpark Kornaten und den Nationalpark Krka, die sich beide in Mittel-Dalmatien befinden und sehr gut von Šibenik aus zu erreichen sind.

Der Nationalpark Paklenica liegt im Gebirgszug Velebit und besticht mit einer rauen Karstlandschaft, deren steilen Felsgipfel sich über dichte Wälder, weite Wiesen und Landstriche mit spärlicher Vegetation erheben. Der Paklenica Nationalpark ist zudem für seine vielen geheimnisvollen Höhlen bekannt, die zahlreiche Besucher anlocken. Darüber hinaus stellt der Nationalpark ein Lebensraum für zahlreiche schützenswerte Tier- und Pflanzenarten dar. So gehören etwa Braunbären, Luchse, Adler sowie zahlreiche Reptilien, darunter auch giftige Schlangen wie Kreuzottern. Der Nationalpark ist von einem sehr gut ausgeschilderten Netz an Wanderwegen durchzogen, zudem stehen Berg- und Schutzhütten bereit.

Nationalpark Paklenica

 

Der Nationalpark Mljet umfasst einen Großteil der gleichnamigen Insel, welche zu den am dichtesten bewaldeten Inseln des Mittelmeerraums zählt. Vor allem Steineichen, Lorbeerbäume und Aleppokiefern gedeihen hier seit Jahrhunderten prächtig. Zu den markanten Landschaftsbild der Insel Mljet gehören außerdem der Große und der Kleine See sowie das Benediktinerkloster der Heiligen Maria. Bei ihren Spaziergang über die Insel werden Wanderer außerdem auch versteckte Buchten mit kleinen Sandstränden entdecken, auch kleine Ortschaften samt Feldern, Olivenplantagen und einigen Weinbergen, welche die Inselbewohner bewirtschaften.

Eine weitere, nahezu paradiesische Naturlandschaft erwartet die Besucher des Nationalparks Krka. Denn der Park zählt zu den artenreichsten Schutzgebieten Europas und spielt obendrein eine bedeutende Rolle für zahlreiche Zugvögel. Vor allem besticht der Nationalpark mit einer malerischen Flusslandschaft. Denn die Ufer der Krka sind von einer üppigen Vegetation bewachsen, während der Flusslauf selbst mit mehreren malerischen Wasserfällen – darunter sieben große – besticht. Außerdem befindet sich eines der bedeutendsten Kulturschätze des Landes im Nationalpark Krka: Das Franziskanerkloster der barmherzigen Muttergottes, welches im 15. Jahrhundert auf der Insel Visovac erbaut wurde. Im Park befinden sich sehr gut ausgebaute Wanderwege, die sie selbst zu den verborgenen Inseln, Seen und natürlich zu den herrlichen Wasserfällen führen – vor einigen von diesen wurden sogar Badestellen eingerichtet, an denen sich die Wanderer erfrischen können.

Krka Nationalpark

 

Der Nationalpark Kornaten schließlich umfasst knapp 90 Inseln und Felseninseln des gleichnamigen Archipels sowie die umliegenden Meeresgebiete. Die Inseln selbst sind von einer äußerst kargen Karstlandschaft geprägt, auf denen oft nur der weiße Kalkstein zu sehen ist. Sie sind vor allem für Segler ein beliebtes Revier, aber auch die übrigen Besucher können in Murter an Ausflügen zu der Inselgruppe der Kornaten teilnehmen.

Kornaten

 

Über die Nationalparks hinaus hat Dalmatien natürlich viele weitere malerische Landschaften zu bieten, darunter die fünf Naturparks Velebit, Vransko jezero, Telašćica, Biokovo und Lastovo. Aber auch in der Umgebung der bedeutenden Städte Dalmatien befinden sich oftmals reizende Landschaften, die sich zu entdecken lohnen, darunter die waldreiche Halbinsel Marjan nahe Split.

Quelle: Urlaubsreise24 – Kroatien Reiseinformationen sowie aktuelle Flug- und Hotelangebote

Rab – Kroatiens Insel der Liebe

Die Insel Rab gilt als eine der schönsten Inseln Kroatiens in der Adria. Diese sonnenverwöhnte und touristisch sehr beliebte Insel blickt inzwischen auf eine lange Geschichte zurück und hat daher auch einiges an Kulturschätzen zu bieten, das es bei einer Reise zu entdecken gilt.

Kroatiens Insel der Liebe, so wie Rab auch genannt wird, befindet sich in der Kvarner Bucht und stellt mit dem mediterranen Klima und den vielen Sonnenstunden eine lohnenswerte Destination für eine Reise, so wie sie beispielsweise von Sunwave angeboten wird, dar. Im Sommer liegen die Temperaturen im Durchschnitt bei 26 °C, weshalb Rab auch als Badeparadies angesehen wird. Doch sie wird nicht nur als Badeinsel geschätzt, sondern ist auch beliebt bei Naturliebhabern aufgrund der waldigen Vegetation und bei Kulturinteressierten. Die Herrscher wechselten sich in der Vergangenheit oft ab, so dass viele Einflüsse das Antlitz der Insel gestalteten und einzigartige architektonische Merkmale hinterließen.
Die meisten kulturellen Sehenswürdigkeiten befinden sich in der gleichnamigen Stadt Rab. Sie liegt auf einer Halbinsel. Die Stadtmauern sind noch erhalten und die vier Glockentürme bilden eine interessante Silohouette, die an ein viermastiges Schiff erinnert. Im Stadttteil Kaldanac warten auf die Urlauber einige bemerkenswerte Höhepunkte. Während die Besucher durch die eng verschlungenen Gassen der Altstadt schlendern, tauchen immer wieder vereinzelte Kirchen und Kapellen auf, die auf jeden Fall besichtigt werden sollten. Sehr empfehlenswert ist eine Besichtigung der Kirche der Heiligen Maria. Sie wurde im 12. Jahrhundert erbaut und stellt eine dreischiffige Basilika dar. Ihr Glockenturm ist 26 Meter hoch und von dieser Höhe ist ein guter Ausblick auf die gesamte Altstadt möglich.
Weiterhin sehenswert auf Rab sind das Kloster des heiligen Anton im Südosten der Stadt Rab, die Nikolauskirche, der Platz vor dem Fürstenhof sowie das alte Stadttor mit dem Uhrturm. Oberhalb der Stadt lädt ein Park schließlich nach einer Sightseeing-Tour zum Erholen ein.

Wenn Kinder allein Urlaub machen

Eltern wünschen sich, dass ihre Kids die Ferien genießen können. Selbst wenn viele Grundschulen mittlerweile ihre Ganztagsbetreuungen auch in der schulfreien Zeit geöffnet halten und dort engagierte Pädagogen arbeiten, wollen viele Kinder in ihren Ferien vor allem eines nicht: in die Schule gehen. Verständlich, oder? Für Eltern stellen Schulferien deshalb bisweilen eine problematische Phase dar, vor allem, wenn sie selbst keinen Urlaub nehmen können.

Warum Abenteuercamps?

Kinder allein auf Reisen zu schicken, wenn die Eltern arbeiten müssen, ist eine prima Lösung! Aber je jünger Kinder sind, ums so anfälliger können sie für Heimweh sein. Abenteuercamps mit Betreuung für Kinder sind dagegen ein gutes Mittel: Abenteuer lenken ganz wunderbar ab und wenn die Betreuung stimmt, kommt ein Gefühl von Alleinsein oder Heimweh gar nicht erst auf, das heißt alles in allem, die Kids sind glücklich und zufrieden.

Worauf Eltern achten sollten

Natürlich ist Vertrauen die entscheidende Voraussetzung dafür, dass Eltern ihre Kinder unter Aufsicht Urlaub machen lassen. Sie sollten sich deshalb bei Reiseveranstaltern ganz genau ansehen, wie deren Mitarbeiter ausgewählt werden und qualifiziert sein müssen, um den verantwortungsvollen Job als Betreuer während einer Ferienreise für Kids zu bekommen. Viele Unternehmen beschreiben auf ihrer Homepage ihre Firmenphilosophie. Wenn dort schon geäußert wird, dass ein gutes Klima innerhalb der Kindergruppen Ziel der Betreuung ist, wissen die Leute, wovon sie reden. Ein rund um die Uhr besetztes Sorgentelefon für Eltern sollte bei einem Reiseveranstalter selbstverständlich sein, damit jederzeit Kontakt aufgenommen werden kann.

Nicht zu viel und nicht zu wenig

Das Programm für Kinder muss fein ausgewogen sein: zu viel überfordert, macht müde und quengelig – aber zu wenig lässt Spielraum für Langeweile oder- noch schlimmer – eigene kreative Ideen der Kids. Bei der Auswahl einer Reise für Kinder sollten Eltern mit ihrem Nachwuchs darüber sprechen, welcher thematische Schwerpunkt gewählt wird. Es hat ja wenig Sinn, einen Pferdehasser auf einen Reiterhof zu schicken. Reisemeise, ein erfahrener Veranstalter für Kinderreisen, setzt bei den Aktivitäten beispielsweise auf Klettern, Zirkus, Surfen oder sogar Ferien im Baumhaus.

Die Verpflegung

Jugendliche können durchaus für eine Mahlzeit am Tag selbst sorgen, wenn Sie eine Jugendreise unternehmen. Bei Kindern sollte unbedingt ein all inclusive Konzept, also Vollverpflegung gebucht werden. Damit Kids nicht während ihres Urlaubes ständig mit Bargeld umgehen müssen, ist es wichtig, dass auch Getränke komplett im Reisepreis enthalten sind. Hinweise der Veranstalter zu den Ernährungsrichtlinien sind oftmals auf der Homepage beschrieben. Besondere Wünsche oder die Berücksichtigung von Allergien beim Kind müssen Eltern im Einzelfall in einem Gespräch vorab abklären.

Die Unterbringung

Kinder brauchen eine Unterbringung, die eine dezente, aber letztlich lückenlose Aufsicht ermöglicht. Manche Reiseveranstalter sorgen bei der Wahl ihrer Quartiere dafür, dass beispielsweise in einer Herberge eine ganze Etage nur von ihrer Gruppe genutzt wird. Das ist ideal! Wenn Kinder in Zelten schlafen sollen, ist ein fester Boden dort ein echtes Plus – vor allem, wenn es einmal regnet. Auch ist empfehlenswert darauf zu achten, dass die Zeltgemeinschaften nicht zu groß sind: Ein Dutzend Kinder in einem Zelt wird nachts nicht zur Ruhe kommen und wenig erholt aus dem Urlaub heimkehren.

Top 10 Ziele in Kroatien

Kroatien bedeutet nicht nur Urlaub und Entspannung, sondern auch Kultur, die Sie hier in vollen Zügen genießen können. Das schöne, reizvolle Land bietet Ihnen eine unvergleichliche Landschaft und Idylle sowie unvergessliche Sehenswürdigkeiten, worüber auch viele Online-Reiseführer berichten.

Wenn Sie gerne auf den Spuren der Vergangenheit wandeln, sind Sie mit einem Besuch in der Festung Klis bei Split bestens beraten. Hier finden Sie eine venezianische Waffenkammer aus der Vergangenheit und können von der Festung aus den Ausblick auf Split genießen. Auch der Nationalpark Plitvicer Seen wird Sie begeistern. Der Park wurde 1979 in das UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen und bietet Ihnen eine einzigartige Fauna und Flora.

<h2>Pula und Zagreb<h2/>
Das Amphitheater in Pula zieht seit eh und je Menschen in seinen Bann. Als Wahrzeichen der Stadt wurden hier in der Antike Gladiatorenkämpfe ausgeführt. Ein Besuch ist empfehlenswert. Der Diokletianpalast in Split zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Schon allein die aufwendige Verarbeitung des Palastes wird Sie in seinen Bann ziehen. Er wurde mit insgesamt 16 Türmen geschützt. Eine Reise zum Ban-Jelacic-Platz in Zagreb wird Sie ebenfalls begeistern. Viele verschiedene Architekturstile vereinen sich hier. Und sollte Sie eine Münze übrig haben, soll es Glück bringen, wenn Sie diese in den Brunnen werfen.
 

<h2>Spuren der Geschichte: Starine<h2/>
Römische und griechische Antike vereinen sich in Starine in Solin. Ein Tempel und das Amphitheater lassen Sie in die Geschichte eintauchen. Die Altstadt von Trogir dagegen zieht die Menschen mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten magisch an. Sie ist einer der am besten erhaltenste romanisch-gothische Komplex in Osteuropa. Zählen Sie sich zu den Naturliebhabern, sollten Sie sich einen Besuch im Gebirge Velebit nicht entgehen lassen. Braunbären, Wölfe und Luchse können Sie hier noch frei erleben. Auch die Limski-Bucht bei Vrsar lockt die Reisenden an. Die Bucht ist einer der beliebtesten Fjorde Kroatiens. Oder besuchen Sie das Museum of Broken Relationships in Zagreb. Es wurde als europäisches Museum des Jahres ausgezeichnet. 

Flugzeugspotting in Kroatien

Beim Flugzeug- oder Planespotting werden Luftfahrzeuge beobachtet und fotografiert. Für viele Spotter ist das Sammeln dieser Dokumentationen mehr als nur ein Hobby – es ist eine Leidenschaft. In meinem letzten Urlaub habe ich mich im Flugzeugspotting an verschiedenen kroatischen Flughäfen versucht. Vorher habe ich im Internet nach einer Anleitung für das Planespotting gesucht und fand heraus, dass ich im sonnigen Kroatien gute Voraussetzungen für mein neues Hobby finden werde.
Plainspotting

Denn neben der richtigen Ausrüstung und dem richtigen Fotowinkel ist die Wetterlage entscheidend für einen perfekten Schnappschuss. Bei sonnigen und trockenen Sommertemperaturen mit 35 Grad Celsius war die Gefahr für ein Foto im Nebel oder Regen gering.

Gutes Planespotting ist außerdem von einem hohen Flugverkehr an den Airports abhängig. Kroatien verfügt über acht Flughafen. Jedoch fand ich heraus, dass nur drei einen relativ hohen Luftverkehr aufweisen. Zunächst versuchte ich mich am Flughafen von Zagreb. Mit etwa 20.000 Flugbewegungen im Jahr 2012 ist es der größte Airport Kroatiens und es gab einige Möglichkeiten internationale und nationale Maschinen zu fotografieren. Der Flughafen in Split hat nicht so viel Luftverkehr vorzuweisen. Er liegt jedoch direkt am Adriatischen Meer, sodass mir gelungene Fotografien mit Meer im Hintergrund gelangen. Neben den Restaurants im Flughafen, haben Spotter den besten Blick über das Flugfeld. Da der Flughafen auch militärisch genutzt wird, besteht die Möglichkeit die Kroatische Luftwaffe und die dazugehörige Flotte zu bestaunen. Zuletzt entschied ich mich den Airport von Dubrovnik zu besuchen. Da die Start- und Landebahnen hier höher als die Straßen liegen, ist es schwer von außen ein gutes Foto zu machen. Hier ist ebenfalls die Flughafenhalle zu empfehlen.

Wer sicher gehen und nicht vom Sicherheitspersonal verfolgt werden möchte, meldet sich Informationsschalter. Teilweise werden sogar Besucherpässe herausgegeben. Achtung: In einigen Ländern, zum Beispiel Griechland, Italien und Spanien, ist Planespotting grundsätzlich verboten.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Kroatien

Kroatien ist ein kleines Land am Mittelmeer mit großen Sehenswürdigkeiten. Nicht nur viel Sonne und das glasklare Meer werden hier dem Reisenden geboten, sondern auch Sehenswürdigkeiten die viele schönen Erinnerungen werden. Abwechslungsreiche Naturlandschaften, Küstenstädte die mit ihrem besonderen Flair und den historischen Gebäude jeden davon überzeugen, dass er das richtige Urlaubsziel gewählt hat. Jede Region Kroatiens hat seine besonderen Sehenswürdigkeiten, die man immer schnell erreicht hat, da das Land nicht sehr groß ist und alles recht nah beieinander liegt. Dieses Land zieht jährlich tausende von Besuchern an, die mittlerweile zu Fans dieses Landes geworden sind.

Der Städtetripp ist in der Regel nicht ganz billig. Im Vergleich zu einem Pauschalurlaub (z.B. 1 Woche Mallorca) ist man bei einer Städtereise genau so viel Geld los. Doch es gibt die Möglichkeit Reisegutscheine zu verwenden. Die Gutscheine sind im Internet oft kostenlos erhältlich und besser die Reisekasse auf. Gutscheine für Reiseanbieter wie Weg.de findet ihr auf Sparlado.de.

Hier sind die Top 5 Sehenswürdigkeiten die Kroatien zu bieten hat:

Die Stadt Dubrovnik

Dubrovnik gilt als eine der schönsten Städte der Welt, man sagt auch es sei die Perle der Adria. Die mächtigen Stadtmauern umringen den alten Stadtkern. Hier findet der Tourist viele Museen, Kirchen und Plätze die sehr lohnenswert sind. Diese beschauliche Stadt hat mittlerweile wieder viele Besucher, denn alle Schäden des Balkankrieges sind mittlerweile repariert und renoviert. Dubrovnik hat sich erholt und ist wieder zu dem Besucherziel geworden, was einst schon einmal war. Die Stadt ist zwischen Dinarischen Alpen und dem Mittelmeer eingebettet und der Tourist findet sich sehr schnell zurecht. Die Stadt ist Autofrei und somit für jeden Spaziergänger genau das richtige Ziel. Wenn es einmal zu heiß ist kann man in den zahlreichen Cafes verweilen und sich eine schöne Pause gönnen. Dubrovnik ist Weltkulturerbe der UNESCO und somit wirklich einzigartig, denn wer es in diese Liste schafft der hat wirklich etwas besonderes zu bieten.

Die Stadt Zadar

Ein weiteres Highlight ist die Stadt Zadar, sie liegt im Norden von Dalmatien in der Republik Kroatien. Neben Dubrovnik und der Stadt Split gehört Zadar ebenfalls zu den beliebtesten touristischen Zielen. Viele historisch wertvolle Sehenswürdigkeiten erwarten den Besucher, ein wirklich lohnendes Reiseziel, wenn es einmal zu langweilig am Strand wird. Die belebte Altstadt lässt jeden die Geschichte spüren. Zadar hat aber auch schöne Strände zu bieten, daher könnte man die Stadt auch als direktes Ziel für einen Urlaub in Kroatien wählen. Zadar verfügt über einen Flughafen dessen Direktverbindungen einen Wochenendtrip möglich machen, das wäre einmal eine Idee um das Land kurzfristig kennen zu lernen.

Der Plitvice Nationalpark

Der Plitvice Nationalpark ist ein weiteres Ziel das zu den Top 5 Sehenswürdigkeiten in Kroatien gehört. Diese Landschaftbilder haben viele Touristen bereits schon vorher im Fernsehen gesehen, in den bekannten Karl May Winnetou Filmen. Diese Nationalpark ist das schönste, was es an Landschaft in Kroatien zu sehen gibt. Seen die auf 16 verschiedenen Höhen vorhanden sind bieten eindrucksvolle Natur. Wasserfälle speisen teilweise diese Seen und machen die Landschaft zu einem absoluten Erlebnis

Die Stadt Split

Split Stadt ist nach Zagreb die zweitgrößte Stadt Kroatiens. Split hat rund 200.000 Einwohner und ist trotz ihrer Größe eine interessante Stadt für. Es ist eine Küstenstadt mit einem riesigen Angebot an Sehenswürdigkeiten. Split ist die kulturelle Hauptstadt Dalmatiens und in der Altstadt kann man die Kultur vergangener Zeiten hautnah erleben und sehen. Die Halbinsel Berg Marjan gehört mit zum Stadtgebiet und sollte ebenfalls mit eingeplant werden um einmal besucht zu werden. Museen, Sammlungen und Galerien erwarten die Touristen. Auch hier gibt es wieder eine Weltkulturerbe zu besichtigen den Diokletianpalast.

Der Nationalpark Krka

Der Nationalpark Krka gehört ebenfalls zu den 5 Zielen, die diese Liste gehören. Ein Naturschauspiel wird den Besuchern geboten, eine Kulisse mit unvergesslichen Eindrücken. Mehrere Seen bilden eine Verbindung, die aus unterschiedlichen Höhen dann ins Tal fließen, hier bietet sich Natur die gewachsen und einzigartig ist. Jeder Moment ist ein Erlebnis, was unvergessliche Momente bringt, denn die Wasserfälle mit einer Höhe von 42 m bieten eine Kulisse die ebenfalls als Weltkulturerbe gilt.

Kroatiens Traumstrände

Kroatien gehört zu den beliebtesten Reisezielen. Sonne satt, kilometerlange Traumstrände, türkisfarbenes Meer, romantische Inseln, malerische Buchten, zerklüftete Küsten, glasklare Seen und das mediterrane Klima, die Vielfalt des Landes ist überwältigend. 

Einer der beliebtesten Strände in Kroatien ist der Zlatni Rat an der Küstensiedlung Bol auf der Insel Brač. Er wird von einem Kiefernwald gesäumt und ragt ca. 500 Meter ins Meer. Je nach Windrichtung und Meeresströmung verändert die Spitze des Kiesstrandes ihre Form und Lage. Die sichelförmige Landzunge wird auch "Goldenes Horn" genannt. Im nördlichen Strandabschnitt befindet sich ein FKK-Strand, während im südlichen Bereich Surfer, Segler, Taucher und Schnorchler voll auf ihre Kosten kommen.

Auch der Sandstrand Paradiso, der sich im Nordosten der Insel Rab über 1,5 km erstreckt, bietet Strandvergnügen pur. Er ist besonders für Familien mit Kindern geeignet, da er flach abfällt. Der Strand wird von Rettungsschwimmern überwacht. In der Nähe des Strandes befindet sich ein riesiges Sportzentrum. Ob Tennis, Tischtennis, Minigolf, Beach Volleyball, Basketball oder Fussball, hier findet jeder Urlauber das passende Angebot. Mehrere Wasserrutschen sorgen für jede Menge Spass und Action. Verschiedene gastronomische Einrichtungen laden zum Verweilen ein und bieten erfrischende Speisen und Getränke.

In Brela, einem der bekanntesten Urlaubsorte an der Adriaküste befindet sich der Strand Punta Rata, der sich über 400 Meter gesäumt von einem Pinienwald erstreckt. Er wurde mit der blauen Flagge, als Symbol der Qualität und Reinheit, ausgezeichnet. Sonnenschirme und Liegestühle sind an diesem feinen Kieselstrand reichlich vorhanden. In unmittelbarer Nähe befinden sich mehrere gastronomische Einrichtungen wie die Bar Punta rata, ein Restaurant sowie die Snackbar Maestral. Auch Wassersportbegeisterte kommen am Strand voll auf ihre Kosten. Ob Jetski, Paddelboot- und Kajakausleihe oder Paragliding, hier bleiben keine Wünsche offen. Ein vorgelagerter Felsen lädt zu Sprüngen ins erfrischende Meer ein.

Der Gradska Plaza in Crikvenica gegenüber der Insel Krk besticht durch seine traumhafte von Palmen gesäumte Promenade. Hier reihen sich Restaurants, Cafés, Souvenirläden, Boutiquen und Spielplätze aneinander. Der Sandstrand erstreckt sich über 8 km und zieht jährlich unzählige Badeurlauber in seinen Bann. Aktivurlauber finden hier zahlreiche Betätigungsfelder wie Beachvolleyball, Wasserski, Boccia, Bananenboot fahren oder Paragliding. Auch Taucher und Schnorchler kommen hier auf ihre Kosten.  

Eine Radtour durch Kroatien ist ein besonderes Erlebnis

Als begeisterter Kroatientourist habe ich das Land im Laufe der Jahre schon einige Male besucht, war aber meist immer an einem Ort und habe deswegen nie so viel vom Land gesehen. Um das jetzt zu ändern, entschied ich mich bei meinem letzten Urlaub für eine Radreise durch das wunderschöne Land. Vor allem die Nationalparks mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna wollte ich hautnah erleben und genießen. Im Internet ging ich auf die Suche und wurde dann bei dem Radreise-Anbieter radreisen.at fündig. Glücklich war ich, als ich dann feststellte, dass ich nicht die ausschließlich mit dem Rad unterwegs sein würde, denn meine Kondition war etwas eingerostet.

 

Die Tour mit dem Rad begann in Trogir und führte in einer ersten Etappe nach Rogoznica. Ich fuhr mit meiner Gruppe durch das hügelige Land, das tatsächlich ein Paradies für Radreisen darstellt. Denn es gibt kaum Straßenverkehr, dafür wurde ich von den gastfreundlichen Einheimischen zwischendurch mit Obst und Wasser versorgt. Schließlich erreichten wir Primoten, wo wir ein Schiff in den Nationalpark Kornaten bestiegen. Am nächsten Tag war wieder Bewegung angesagt, denn wir fuhren mit dem Fahrrad entlang der Panoramastrasse, die herrliche Ausblicke auf das azurblaue Meer bot. Im Hafen von Brbinj gingen wir wieder an Bord und fuhren direkt nach Zadar. Die herrliche historische Stadt war ebenso Ausgangspunkt für eine Besichtigungstour wie der Besuch von Sibenik, das wir am nächsten Tag per Fahrrad erreichten. Die einzigartige landschaftliche Atmosphäre, die durch den direkten Zugang der Krka ins Adriatische Meer entsteht, ist einzigartig und bot entspanntes Badevergnügen.

Die Zeit verging wie im Flug und bald war der vorletzte Tag meiner Reise mit dem Fahrrad durch Kroatien gekommen. Dabei stand eine längere Tour auf dem Fahrrad zum oberen Flußlauf der Krka auf dem Programm. Entlang der Strecke machten wir immer wieder Halt um in urigen Gasthöfen den leckeren Wein und herrliche kulinarische Köstlichkeiten zu verspeisen. Gestärkt und bester Laune durch die freundlichen Kontakte mit den Einheimischen und meiner Gruppe kam ich an einem wahren Naturspektakel an, den Wasserfällen im Nationalpark Krka. Auch wenn sich anschließend mein Aufenthalt in Kroatien zu Ende neigte, wollte ich mir eine letzte Tour zur Insel Olta nicht entgehen lassen. Meine Fitness hatte sich eindeutig verbessert während der Reise und so konnte ich auch die letzte ausgiebige Radtour durch die herrlichen Olivenhaine genießen, bevor mich das Schiff zurück zum Ausgangspunkt vieler Radreisen, nach Trogir, brachte.

Weitere Reiseberichte »