Rab – Kroatiens Insel der Liebe

Die Insel Rab gilt als eine der schönsten Inseln Kroatiens in der Adria. Diese sonnenverwöhnte und touristisch sehr beliebte Insel blickt inzwischen auf eine lange Geschichte zurück und hat daher auch einiges an Kulturschätzen zu bieten, das es bei einer Reise zu entdecken gilt.

Kroatiens Insel der Liebe, so wie Rab auch genannt wird, befindet sich in der Kvarner Bucht und stellt mit dem mediterranen Klima und den vielen Sonnenstunden eine lohnenswerte Destination für eine Reise, so wie sie beispielsweise von Sunwave angeboten wird, dar. Im Sommer liegen die Temperaturen im Durchschnitt bei 26 °C, weshalb Rab auch als Badeparadies angesehen wird. Doch sie wird nicht nur als Badeinsel geschätzt, sondern ist auch beliebt bei Naturliebhabern aufgrund der waldigen Vegetation und bei Kulturinteressierten. Die Herrscher wechselten sich in der Vergangenheit oft ab, so dass viele Einflüsse das Antlitz der Insel gestalteten und einzigartige architektonische Merkmale hinterließen.
Die meisten kulturellen Sehenswürdigkeiten befinden sich in der gleichnamigen Stadt Rab. Sie liegt auf einer Halbinsel. Die Stadtmauern sind noch erhalten und die vier Glockentürme bilden eine interessante Silohouette, die an ein viermastiges Schiff erinnert. Im Stadttteil Kaldanac warten auf die Urlauber einige bemerkenswerte Höhepunkte. Während die Besucher durch die eng verschlungenen Gassen der Altstadt schlendern, tauchen immer wieder vereinzelte Kirchen und Kapellen auf, die auf jeden Fall besichtigt werden sollten. Sehr empfehlenswert ist eine Besichtigung der Kirche der Heiligen Maria. Sie wurde im 12. Jahrhundert erbaut und stellt eine dreischiffige Basilika dar. Ihr Glockenturm ist 26 Meter hoch und von dieser Höhe ist ein guter Ausblick auf die gesamte Altstadt möglich.
Weiterhin sehenswert auf Rab sind das Kloster des heiligen Anton im Südosten der Stadt Rab, die Nikolauskirche, der Platz vor dem Fürstenhof sowie das alte Stadttor mit dem Uhrturm. Oberhalb der Stadt lädt ein Park schließlich nach einer Sightseeing-Tour zum Erholen ein.


  • Anreise
  • Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben